10/09/2021

PLAYLIST 01.10.21 #suddenlysublime

 


 

 

 

 

 

THE KVB - SUBMERSION 

PROVOKER - DARK ANGEL 

TEMPERS - HELL HOTLINE 

BORED AT MY GRANDMAS HOUSE - SHOWERS 

PIA FRAUS - DEEP PURPLE GIRL 

MEMORYHOUSE - DREAM SHAKE 

PORCHES. - CAR 

WILD NOTHING - YOUR RABBIT FEET 

BEACH FOSSILS - CRASHED OUT 

CHOIR BOY - COMPLAINER 

TURNOVER - NEW SCREAM 

MAXBAND - CUT IT LOOSE 

CHROMATICS - CLOSER TO GREY 

JAPANESE BREAKFAST - ESSENTIALLY 

YOUNG GALAXY - YOUTH IS WASTED ON THE YOUNG   

ALCEST - SOUVENIRS D'UN AUTRE MONDE

VENERA 4 - BLACK PAWS

NEWMEN - SUNHOUSE

TRENTEMÖLLER, LISBET FRITZE - IN THE GLOAMING 

SKELETON HANDS - CITY LIGHTS 

NEW ORDER - TEMPTATION 

PRIMAL SCREAM FET. KATE MOSS - SOME VELVET MORNING (NEW VERSION) 

THE CHARLATANS - YOU'RE SO PRETTY, WE'RE SO PRETTY (YOUTH REMIX)

JOY DIVISION - SHE'S LOST CONTROL

HOUSE OF LOVE - DESTROY THE HEART

THE SMITHS - PANIC

ADORABLE - FEED ME

TOCOTRONIC - JUGEND OHNE GOTT GEGEN FASCHISMUS 

CRANES - REVERIE

NICOLE SABOUNE - UNSEEN FOOTAGE FROM A FORTHCOMING FUNERAL

TON8 - TRÜMMER 

VEDA BROZK - LUCIA 

FAY RAY - HEATWAVE 

THE NIGHTBLOOMS - GO ELIZA 

FAT TULIPS - WHERE'S CLARE GROGAN NOW? 

THE FIELD MICE - SONG 6 

THEY GO BOOM!! - TWENTIETH CENTURY

BLIND MICE - THERE'S NO HEAVEN 

THE STONE ROSES - WATERFALL 

SWALLOW - LOVESLEEP

THE MACCABEES - NO KIND WORDS  

JOY DIVISION - LOVE WILL TEAR US APART 

INTERPOL - PDA 

DRANGSAL - ALLAN ALIGN 

DIIV - BLANKENSHIP 

SAY SUE ME - OLD TOWN

 MONOMEN - LOW LIFE

TALK TALK - ANOTHER WORLD  

SNOWDEN - BLACK EYES (LE CASTLE VANIA REMIX) 

WORKING MEN'S CLUB - JOHN COOPER CLARKE 

MAGIC WANDS - SPACE 

HALB AUS PLASTIK - NICHTS 

RHEINGOLD - FANFANFANATISCH  

THE MARY ONETTES - VOID 

FLYYING COLOURS - BIG MESS 

AIR FORMATION - MELTDOWN 

THE KVB - WORLD ON FIRE

PIXIES - DEBASER

RIDE - UNFAMILIAR 

DROP NINETEENS - WINONA 

PALE SAINTS - SIGHT OF YOU 

FLYYING COLOURS - WAVYGRAVY 

SLOWDIVE - SOUVLAKI SPACE STATION 

CURVE - DIE LIKE A DOG 

TUXEDOMOON - NO TEARS 

BOY HARSHER - FATE

SOLOMUN FEAT. ISOLATION BERLIN - KREATUR DER NACHT 

BASKING SHARKS - DIAMOND AGE 

RJ/8 - TOMORROW NEVER LISTENS 

THE VOICES - AMSTERDAM 

THE WAKE - SOMETHING OUTSIDE 

ULTRA VIVID SCENE - MERCY SEAT (12'')

EDITORS - PAPILLON

M83 - MIDNIGHT CITY (CHRISTIAN STROBE REMIX)

ARCADE FIRE - NO CARS GO

PULP - SHE'S A LADY 

 

RIDE - LEAVE THEM ALL BEHIND

 

Und als Spotify-Playlist (nicht komplett, einige Songs dort nicht vorhanden) 

10/08/2021

M!R!M!

 


Epische Synthieflächen zum Versinken, poppige Melodien zum Tanzen und melancholische Lyrics zum Träumen: Das ist der Signature-Sound von M!R!M!. Dahinter steckt steckt der italienische Multi-Instrumentalist Jack Milwaukee, der seit 2011 in London lebt: Auf seinem mittlerweile dritten Album hat er seinen Darkdreamwave perfektioniert: Italo-Disco trifft auf Eightiespop, Darkwave vereint sich mit Synthpop, so dass die Songs wie von einer Soupergroup bestehend aus New Order, Tears For Fears und John Foxx klingen. Der verhuschte Gesang ist dabei gewollt und genrebedingt, so sind Acts wie Black Marble oder DIIV ebenfalls eher auf schimmernde Melodien, denn auf klare Vocals konzentriert. Zudem ist es gerade das Verwischte, Verschwommene der Stimme, das diesen Dreampop-Aspekt in M!R!Ms Musik derart faszinierend macht - einfach ein surreal schöner Synthwave-Traum wie der catchy Song "Superstition".


Abergläubisch sind wir aber nicht, denn am 13. November ist er live im Tiki Beat zu bewundern, wo SUBLIME als Gast seine nicht minder dunklen Kollegen von KILL YOUR BOYFRIEND geladen hat. Hier gehts zu dem Facebook-Event!

 

10/07/2021

KILL YOUR BOYFRIEND



Nach Newgaze oder Witchgaze treiben die Italiener von KILL YOUR BOYFRIEND das munter-ironische Schubladen-Genrespiel weiter und nennen ihre Musik "Black Shoegaze". Das passt auch ziemlich gut, denn wie ein düsterer Donnerhall fegen die Gitarren über den Zuhörer hinweg. Wie Blitze zerhacken dazu die Synthesizer die Meldodien und eine besessen klingende Stimme lässt Erinnerungen an Post-Punk-Ikonen wie JOY DIVISION oder SUICIDE aufkommen.

Alle ihre Tracks sind Vornamen und solche wie "Dexter", "Henry" oder "Tetsuo" lassen die Vermutung aufkommen, dass es sich um Serienkiller handelt. Der ebenso mörderische Bandname bekäme so durchaus eine vetrackte und schaurige Wendung...

Mit ihrem irritierenden Noise und Dark-Wave-Gemisch sind die drei Italiener aus Treviso in einer Reihe mit aktuellen Shoegaze-Vertretern wie A PLACE TO BURY STRANGERS oder auch den LOST RIVERS zu nennen, die ebenfalls schon live bei SUBLIME zu Gast waren.

Am 13. November sind sie live im Tiki Beat zu bewundern, wo SUBLIME als Gast ihren nicht minder düsteren Kollegen von M!R!M! geladen hat. Hier gehts zu dem Facebook-Event!

Wer sich schon mal zuhause auf das Gitarrengewitter einstellen mag, kann das hier tun:

 

 

10/03/2021

In Concert: CAMERA & MORTIMER

 

Krautrock-Guerilla: Dieses Label bekam Camera verpasst, weil das damalige Trio spontan überall dort in Berlin spielte, wo es ihm eben gefiel. Das konnten Hinterhöfe sein, U-Bahnsteige, aber auch die Herrentoilette während der Echo-Musikpreis-Verleihung. So erspielten sie sich mit Humor und Anarchie viele Fans, die nun bereits das fünfte Album namens "Prosthuman" der sich in fast zehn Jahren Bandgeschichte immer verändernden Band hören können. Mit treibenden Synthwirbeln, experimentellem Pop oder kosmischen Klängen beamen sie den Krautrock zwischen Can, Tangerine Dream oder NEU! in neue Sphären. Live beeindruckend hypnotisch!

Dazu gesellt sich als Support mit der Hörspielpop-Band Mortimer aus Regensburg ein weiteres instrumentales Trio, bestehend aus Synth, Bass und Drums: In neuer Besetzung spielt die Band Ihren bildbeschreibenden ganz eigenen Sound nun progressiver und pulsierender. Polyphone Synthmelodien, Fusionbass und treibende Grooves versetzen den Zuhörer nach wie vor in dessen eigene Vorstellungswelt. Audiodramapop analog und live! 
 

CAMERA (Neo-Krautrock / Berlin)

Support: MORTIMER (Audiodramapop / Regensburg) 

10.10.21 | Tiki Beat | Regensburg | Einlass 20h | Beginn 21h 
VVK 15 Euro | AK 18 Euro 
VVK: info@sublime-music.de  
FB-Event: hier! 

 

 Video: Camera - Alar Alar

  

 

Video: Mortimer - Sparks and Cinder

// HYGIENEKONZEPT: Ab sofort gelten im TIKI BEAT die 3G+ Regeln. Zutritt also nur für Geimpfte, Genesene oder mit negativen PCR-Test (max. 48h alt). Andere Tests werden nicht akzeptiert. Die Maskenpflicht entfällt!

10/02/2021

MORTIMER

Wenn man bei Google den Begriff "Hörspielpop" eingibt, gehören alle Treffer ihnen: MORTIMER aus Regensburg. Das Trio bestehend aus Synthie, Bass und Drums hat sich nämlich der musikalischen Welt der "Drei Fragezeichen" und der "Fünf Freunde" verschrieben und kreieren Songs, die zunächst wie ein locker dahin geworfener Spaziergang durch eben jene Hörspiele klingen - aber allesamt sind jedoch zugleich komplexe Melodiebögen und es knistert bedrohlich unter der Oberfläche.

Hauptsächlich liegt das an den analog eingespielten Synthies - Korg Wavestation, Prophet 08, Tetra und Yamaha - und "Soundkartell" hat treffend bemerkt, dass bei MORTIMER der Synthie die Funktion der Erzählerstimme in einem Höspiel übernimmt. Welche Geschichten erzählen uns MORTIMER mit ihrer Musik? Es gibt ein melancholisch lässiges Lied über die verwunschene und fast verschwundene Welt von "Coney Island", ein Song beschreibt die bedrohliche und mystische Atmosphäre in dem englischen Steinkreis "Avebury" und "Spindrift" - ein Highlight auf der Debüt-CD "POLYGREEN" - ist einem düsteren Tag am Strand von Brighton gewidmet.

Die Musik von MORTIMER ist in der Tat einzigartig - weil wirklich unvergleichlich -, vor allem live ziehen die Songs einen magisch in seinen Bann, denn immer wieder wechselt das Erzähltempo innerhalb eines Songs, oftmals werden Synthieflächen aneinandergereiht, die schon fast eine Shoegaze-Atmosphäre erzeugen und ein anderes Mal fühlt man sich in einen Science-Fiction-Film versetzt. Dabei entzieht sich MORTIMER immer allen Schubladen und pendelt zwischen Kraut, Fusion und Pop hin und her, so dass der Zuhörer sich ganz seiner eigenen Vorstellungswelt hingeben kann.

Seit 2009 gibt es einen neue Besetzung an Bass (Thomas Werner) und Bass (David Liese), an den Keys wie zu Beginn an Jochen Lämmel. Momentan wird am neuen Album gearbeitet, die neuen Songs kann man hoffentlich bald auch bei Konzerten hören, Alles wie immer live mit analogen Synths und viel knisternder Atmopshäre.

Es bleibt dieser Band zu wünschen, dass ganz bald ein Regisseur sie für seinen Soundtrack entdeckt oder "Die Drei Fragezeichen" sich von ihnen perfekten Hörspielpop in ihre Fälle schneiden lassen!

Video: Mortimer - Sparks And Cinder