12/31/2014

PLAYLIST 19.12.14: UNDERCOVER!

SPOTLIGHT KID - SOMETIMES ALWAYS (THE JESUS & MARY CHAIN FEAT. MAZZY STAR)
ARCADE FIRE - GAMES WITHOUT FRONTIERS (PETER GABRIEL)
SOKO - GIRLS ON FILM (DURAN DURAN)
WEEZER - LIFE'S WHAT YOU MAKE IT (TALK TALK)
THE SEA AND CAKE - SOUND AND VISION (DAVID BOWIE)
INSPIRAL CARPETS - TAINTED LOVE (GLORIA JONES)
THE NATIONAL - PRETTY IN PINK (THE PSYCHEDELIC FURS)
MORNING THEFT - ANA (PIXIES)
THE SMITHS - WORK IS A FOUR LETTER WORD (CILIA BLACK)
ROMCOM - ISLAND IN THE SUN (WEEZER)
THE JESUS & MARY CHAIN - MY GIRL (THE TEMPTATIONS)
LES DEMONIAQUES - TEENAGE LUST (THE JESUS & MARY CHAIN)
TEARS FOR FEARS - READY TO START (ARCADE FIRE)
JEREMY WARMSLEY - TEMPTATION (NEW ORDER)
THE KOOKS - YOUNG FOLKS (PETER, BJÖRN AND JOHN)
THE CLASH - POLICE ON MY BACK (THE EQUALS)
PEACHES - SEARCH AND DESTROY (IGGY POP)
THE DANDY WARHOLS - CHERRY BOMB (THE RUNAWAYS)
THE RAVEONETTES - THE KIDS ARE ALRIGHT (THE WHO)
KARMADOZA - 52 GIRLS (THE B-52'S)
JENS FRIEBE - BEAT ON THE BRAT (RAMONES)
SENOR COCONUT - HOMECOMPUTER (KRAFTWERK)
BLONDIE - DENIS (RANDY & THE RAINBOWS)
MENSCH - THIS CHARMING MAN (THE SMITHS)
SOPHIE ELLIS-BEXTOR - TRUE FAITH (NEW ORDER)
LOU CANNON - CLOSE TO ME (THE CURE)
HUMAN TETRIS - HERE COMES THE RAIN AGAIN (EURYTHMICS)
THE KILLERS - SHADOWPLAY (JOY DIVISION)
FRIDAY BRIDGE - EYES WITHOUT A FACE (BILLY IDOL)
THE LAST ROYALS - UNBELIEVABLE (EMF)
SHINY TOY GUNS - MAJOR TOM (PETER SCHILLING)
SHE WANTS REVENGE - HAZY SHADE OF WINTER (SIMON & GARFUNKEL)
MOTORCYCLE RIDE - ATOMIC (BLONDIE)
THE SELECTER - JAMES BOND THEME (JOHN BARRY)
KARMA IN AUGE - INTERZONE (JOY DIVISION)
BRAVE SAINT SATURN - HERE IS THE NEWS (ELO)
BEN FOLDS FIVE - VIDEO KILLED THE RADIO STAR (THE BUGGLES)
SNOWDEN - TIME OF THE SEASON (THE ZOMBIES)
KITTEN - PANIC (THE SMITHS)
VERONICA FALLS - THORN IN MY SIDE (EURYTHMICS)
ELASTICA - DA DA DA (TRIO)
CHICKS ON SPEED - KALTES KLARES WASSER (MALARIA)
LADYTRON - LITTLE BLACK ANGEL (DEATH IN JUNE)
BAT FOR LASHES - SWEET DREAMS (EURYTHMICS)
SOPHIE ELLIS-BEXTOR - REBELLION (LIES) (ARCADE FIRE)
RIDE - MODEL (KRAFTWERK)
WE HAVE BAND - WEST END GIRLS (PET SHOP BOYS)
THE FALL - LOST IN MUSIC (SISTER SLEDGE)
THE PRODIGY - GHOST TOWN (THE SPECIALS)
THE LEATHER NUN - GIMME GIMME GIMME (ABBA)
REGGAESTA - I WAS MADE FOR LOVING SKA (KISS)
THE RAVEONETTES - MY BOYFRIEND'S BACK (THE ANGELS)
KARMADOZA - DIRTY BACK ROAD (THE B-52'S)
DIE NERVEN - SOMMERZEIT TRAURIGKEIT (LANA DEL REY)
DEAD GAZE - THE SATURDAY BOY (BILLY BRAGG)
LOCAL H - WOLF LIKE ME (TV ON THE RADIO)
FILTER - GIMME ALL YOUR LOVIN' (ZZ TOP)
CRYSTAL CASTLES FEAT. ROBERT SMITH - NOT IN LOVE (PLATINUM BLONDE)
MONTAG - SMALLTOWN BOY / NEVER GONNA CRY AGAIN (BRONSKI BEAT / EURYTHMICS)
PET SHOP BOYS - ALWAYS ON MY MIND (ELVIS PRESLEY)
YACHT - BREAKING THE LAW (JUDAS PRIEST)
BANGLES - HAZY SHADE OF WINTER (SIMON & GARFUNKEL)
SELEBRITIES - EVERYWHERE (FLEETWOOD MAC)
EDITORS - ORANGE CRUSH (R.E.M.)
DUM DUM GIRLS - THERE'S A LIGHT THAT NEVER GOES OUT (THE SMITHS)
LUSH - OUTDOOR MINER (WIRE)
HOOVERPHONIC - SHAKE THE DISEASE (DEPECHE MODE)
THAT NOISE - SEX ON FIRE (KINGS OF LEON)
PLACEBO - BIGMOUTH STRIKES AGAIN (THE SMITHS)
THE HIVES - LIST OF HIVES (DEMANDS) (SAUL WILLIAMS)
TRICKY - BLACK STEEL (PUBLIC ENEMY)
CSS - CANNONBALL (BREEDERS)
FOTOS - REMMIDEMMI (YIPPIE YIPPIE YEAH) (DEICHKIND)
MICHAEL RATTRAY - BLOOD MAKES NOISE (SUZANNE VEGA)
MANNEN MET SNORREN - HEART OF GLASS (BLONDIE)
JOHNNY CASH FEAT. ACID PAULI - I SEE A DARKNESS (BONNIE 'PRINCE' BILLY)
KEN HAYAKAWA - WIEN BEI NACHT (REINHARD FENDRICH)
SCHONWALD - A FOREST (THE CURE)
FIREFOX AK - BIG IN JAPAN (ALPHAVILLE)
BIRD AND THE BEE - MATERIAL GIRL (MADONNA)
UNWOMAN - SHE BOP (CYNDI LAUPER)
THE CORNER LAUGHERS - OUR HOUSE (MADNESS)
PERRECY - PANIK (THE SMITHS)
NOUVELLE VAGUE - TOO DRUNK TO FUCK (THE DEAD KENNEDYS)
KILT - I WAS MADE FOR LOVIN' YOU (KISS)
THE JESUS & MARY CHAIN - SURFIN' USA (BEACH BOYS)
SCARY BITCHES - GHOST RIDERS IN THE SKY (JOHNNY CASH)
CATS ON FIRE - YOUR WOMAN (WHITE TOWN)
CURVE - I FEEL LOVE (DONNA SUMMER)
PRIMAL SCREAM FEAT. KATE MOSS - SOME VELVET MORNING (NANCY SINATRA & LEE HAZLEWOOD)
AUTOKRATZ - TEMPTATION (NEW ORDER)
BEIGE GT - KNIGHT OF THE JAGUAR (THE AZTEC MYSTIC)
RAMONES - I DON'T WANNA GROW UP (TOM WAITS)
ASOBI SEKSU - MERRY CHRISTMAS (I DON'T WANT TO FIGHT TONIGHT) (RAMONES)
SOPHIE ELLIS-BEXTOR - JOLENE (DOLLY PARTON)
TRIPWIRES - CHINA GIRL (DAVID BOWIE)
FALCO - MUNICH GIRLS (CARS)

THE FALL - MARK THE HERALD ANGELS SING (TRADITIONAL)


Und bald live bei SUBLIME: Panik in den Straßen von Regensburg...

 

12/26/2014

LIEBLINGSLIEDER IM DEZEMBER 14




1. VIRGINIA WING - MARNIE
Broadcast / Nico / Sixties

2. BRUCH - MY NAME SHOULD BE TROUBLE
Austrian / Motoroma / Heartbroken

3. XU XU FANG - NOIR STATE BEACH (MARKUS GUENTNER REMIX)
California / Regensburg / Psychedelic

4. THE CORNER LAUGHERS - OUR HOUSE
Cover / British / Madness

5. TEMPERS - HELL HOTLINE
Cool / Dance / Synthwave

6. DRIFT.- MIRAGE
London / Planet / Heavenly

7. CAMERA - REMEMBER I WAS CARBON DIOXIDE
Kraut / Psychedelic / Intoxicating

8. FOLLOW THE SEA - SIBIRIEN
Sweden / Shoegaze / Synthies

9. CHEATAHS - CONTROLLER
Shoegaze / Melodic / Noisy

10. A SUNNY DAY IN GLASGOW - SHUT YOUR MOUTH, IT'S CHRISTMAS
Pop / Party / Peppy

12/14/2014

UNDERCOVER: THE RAVEONETTES

Das dänische Duo THE RAVEONETTES ist ein Phänomen: Nicht nur, dass die Beiden sich immer wieder in coolen Nuancen neu erfinden und vom Garagenrock zu Shoegaze hin zu Psychedelic alles können, sie sind auch noch ernorm fleißig und bringen fast jedes Jahr ein neues Album heraus, das stets voller musikalischer Zitate und Querverweise steckt - aber nein, sie sind auch noch begnadet darin, großartige Coverversionen von Songs zu machen, die eigentlich sowieseo schon perfekt wären. Im Falle der Madchester-Hymne "I wanna be adored" der Stone Roses ist es ihnen sogar gelungen, ein noch besseren Song als das sowieso schon grandiose Original hinzulegen. Und sie haben noch viel mehr gecovert, wie zum Beispiel John Lennon, Sonny & Cher, Stereolab oder Buddy Holly. Aber hier die subjektive Top Five von "The Raveonettes: Undercover"...



1. I WANNA BE ADORED (STONE ROSES) 




2. SHE'S LOST CONTROL (JOY DIVISION)




3. MY BOYFRIEND IS BACK (THE ANGELS)




4. 100% (SONIC YOUTH)




5. THE END (THE DOORS)

11/30/2014

LIEBLINGSLIEDER IM NOVEMBER 14



1. SPOTLIGHT KID - JOY
Cover No. 1 / Slowdive / Shoegaze

2. VENERA 4 - BLACK PAWS
French / Dark / Noisepop

3. THE DEVIL & THE UNIVERSE - STYGIAN
Vienna / Ritual / Ghostwave

4. MOTORAMA - DISPERSED ENERGY
Russia / Cold / Shiver

5. MOLLY NILSSON - UGLY GIRL
Cover No.2 / Weird / Lauryn

6. JA, PANIK - PET SEMATARY
Cover No.3 / Ramones / Vienna

7. THE CURE - HELLO GOODBYE
Cover No.4 / Classic / Clash

8. A PLACE TO BURY STRANGERS - STRAIGHT
Noise / Gaze / Effective

9. ANOTHER GREEN WORLD - MEMORIAL
Dreampop / Synthpop / New Order

10. WANDA - BOLOGNA
Wien / Austro / Italo

11/28/2014

SUBLIME UNDERCOVER: Dezember 2014

..."come on hide your lovers underneath the covers"...

Unsere traditionelle sublime Weihnachtsfeier steht wieder an, die wir dieses Jahr zusammen mit dem wunderbaren Tiki Beat feiern und zu der unsere treuen Gäste natürlich wieder bei freiem Eintritt eingeladen sind. Die Undercover-Detektive Ayli und Miss Shapes haben wieder einiges Kurioses aus der Welt der Coverversionen aufgestöbert, in der Shoegazer in anderen Genres wildern, Popsängerinnen diverse Indiehymnen interpretieren, Dreampopper sich an hartem Heavy-Metal versuchen oder Elektromusiker an Countrysongs herumbasteln.

Im Ergebnis ist Sublime an diesem Abend also komplett "under cover“ und doch bleibt die musikalische Palette sublim wie immer mit Shoegaze, Indiepop, Electronica, Synthpop, Dreampop und New Wave! Ein Abend zum Schmunzeln, Tanzen und Mitraten, denn es gibt auch etwas Schönes für denjenigen zu gewinnen, der die meisten Lieder in Original und Cover aufschlüsseln kann...


SUBLIME UNDERCOVER


19. DEZEMBER 2014
22:00 - 03:00 UHR / EINTRITT FREI
TIKI BEAT / Arnulfsplatz 4 / Regensburg
FACEBOOK ->  EVENT


DJs:

AYLI
lostclub, wunderbar

MISS SHAPES
pfannenstiel parties


LISTEN AND DANCE!



FLYER: Dezember 14

-------------------------------------------------------------------------------------

puppe: sherlocked
------------------------------------------------------------------------------------- 



11/25/2014

UNDERCOVER: SLOWDIVE

Die Sensationsmeldungen im Shoegaze überschlagen sich derzeit und so ist die Reunion von Slowdive nach der Reunion von Ride schon wieder ein alter Schuh: Zeit also, sich dem Werk von Slowdive aus einer gewissen Distanz zu nähern und was wäre da besser geeignet als das Instrument der Coverversionen? Ein ähnliches Experiment gab es bereits 2002 mit dem Sampler "Blue Skied an' Clear", doch da interpretierten Morr-Acts wie Lali Puna, Isan oder Mùm die Slowdive-Songs auf poppige und elektronische Art. Nun sind also die Nachfolger von Slowdive gefragt und der Sampler "Static Waves 3" versammelt einige der spannendsten neuen Acts des Shoegaze-Genres, die allesamt brillante und innovative Interpretationen abliefern: Seasurfer machen aus dem düsteren "Dagger" ein getriebenes Shoegaze-Massaker, The Blessed Isles verpassen dem Klassiker schlechthin, "When the sun hits", einen pluckernden Beat, Scarlet Youth nehmen dem Gänsehaut-Lied "Primal" nichts an Gitarrenwänden weg und basteln einen ebenso umwerfenden Noise-Umhang daraus. Und Spotlight Kid picken sich einen Geheimtipp aus dem Slowdive-Werk heraus und liefern mit "Joy" schließlich einen Shoegaze-Übertrack ab.

Im Stream kann man sich hier alle Tracks anhören und bei unserer tradionellen Undercover-Party im Dezember wird sicherlich das eine oder andere Lied ebenfalls zu hören sein... Gaze on!

11/19/2014

PLAYLIST 14.11.14: SUBLIME IM NOVEMBER

유카리 (YUKARI) - HANG ON

11/16/2014

LEAVE THE PLANET

Das Londoner Duo LEAVE THE PLANET klingt als würden sie SLOWDIVE und TROPIC OF CANCER als Gepäck mit ins All nehmen, wo sie zusammen Shoegaze-Träume für eine bessere Welt träumen würden: "Dreams I never Dreamt" lautet auch ihre eigene schöne und passende Umschreibung ihres "Spacegaze" oder "Dreamwave", der einen hypnotisch umkreist, einfängt und schließlich umschließt - der Hörer wird so zum Astronauten in seiner eigenen musikalischen Kapsel.

Ob sich der Bandname auf den Galaxie 500-Song "Leave the Planet" bezieht oder doch eher auf die brillante Anleitung von Douglas Adams "How to Leave the Planet", weiß man nicht. Vielleicht ist es auch etwas ganz anderes, sie selbst geben auf ihrer Facebook-Seite an, den Planeten "for better love" verlassen zu wollen und romantisch-sehnsüchtig ist ihre Musik auf jeden Fall auch. Viel findet man im Netz noch nicht über Nathalia Bruno und Jack Milwaukee, sie gehören aber sicherlich zu der neuen Generation von Shoegazern, die ihren Sound mit dem düsteren Coldwave anreichern und so eine kühle, getriebenere Variante des Genres spielen. Ein wenig erinnern sie in dieser Arbeitsweise auch an das italienische Duo SCHONWALD, doch LEAVE THE PLANET orientiert sich weniger an deren Kälte, sondern schwebt vielmehr der Sonne entgegen. Flirrende Songtitel wie "Between Bodies" und "Unreleased Life" lassen schon erahnen, dass sie sich nicht festschreiben lassen wollen: Weder auf ein Genre, noch auf so etwas Schnödes wie die unpoetische Realität. Derzeit arbeiten sie an ihrer ersten Album, im Netz geisterten erstmals zwei fantastische Songs herum, inzwischen haben sie mit weiteren Songs nachgelegt, die viel erhoffen lassen. Das ätherische "Between Bodies" ist auf ihrer Bandcamp-Seite übrigens gratis erhältlich.

Wir freuen uns wahnsinnig, dass sie für ein Konzert in Regensburg ihren Planeten verlassen haben, denn am 22.11.14 spielen sie zusammen mit den nicht minder fantastischen COCTAIL TWINS live bei uns im W1! (Facebook-Event)

... and here they are, dream with them...





11/11/2014

COCTAIL TWINS aka BOX AND THE TWINS


Der Name lässt einen unweigerlich an die legendären Cocteau Twins denken, doch das Kölner Trio COCTAIL TWINS hat sich seine eigenen Koordinaten des Dreampops erschaffen, doch der Name*** verweist aber auch zugleich  augenzwinkernd auf die erste musikalische Referenz, ohne gleich in eine staatstragende Ernsthaftigkeit zu verfallen: Oszillierend zwischen zeitlosen Melodien und neuen Soundelementen weist die zugleich bezaubernde, als auch verstörende Stimme der Sängerin Box den Weg durch dunkle, mystische und verträumte Soundlandschaften hinein ins Licht. Die wabernden Gitarren gemahnen an die großen My Bloody Valentine, während auf der anderen Seite auch die kühlen Eighties immer wieder durchschimmern. Ende Juli 2014 veröffentlichte die Band ihre erste 4-Track-EP mit dem Titel „Our Fears“, die längst vergriffen ist. Begleitet wird der Release vom Videoclip zum Song „Rooms Made Of Dust“, den der Kölner Videokünstler Henning Frederik Malz inszenierte. Die Band arbeitet derzeit an ihrem Debutalbum „Everywhere I Go Is Silence“ und ist Ende November bei SUBLIME live zu Gast, wo sie ein wunderbar passender Support für die Londoner Shoegaze-Sensation Leave the Planet sein wird. Ihre Auftritte werden inzwischen als absolute Insider-Tipps gefeiert, doch es wird nicht lange dauern, bis sich ihre außergewöhnlichen Live-Qualitäten auch flächendeckend herumgesprochen haben: Freunde von Siouxsie and the Banshees, Lebanon Hanover oder The Cure kommen jedenfalls voll auf ihre Kosten!

Hier ein musikalischer Teaser für das Konzert am 22.11. im W1, Regensburg (Facebook-Event) mit der hypnotischen Melodie und an New Order erinnernde Basslinie von "Rooms made of Dust":


*** Der Name wurde inzwischen geändert und die Band heißt nun BOX AND THE TWINS.

11/02/2014

LIEBLINGSLIEDER IM OKTOBER 14



1. DRESS - DRIVE
Regensburg / DIIV / Dreampop

2. SPC ECO - ZOMBIE
Shoegaze / Curved / Space

3. MOGWAI - TEENAGE EXORCISTS
Scotland / Post / Rock

4. DANCER IN THE DARK - DREAMING OF COUNT DRACULA
Spooky / Driven / Seductive

5. ASH CODE - CRUCIFIED
Italy / Dark / Wave

6. COSMETICS - BLACK LEATHER GLOVES
Vancouver / Synthiepop / Coldwave

7. DAVID BOWIE - SUE (OR IN A SEASON OF CRIME)
Spooky / Epic / Jazzy

8. BLOOD RED SHOES - INTO THE NIGHT
Cover / Twin / Peaks

9. SEPTEMBER GIRLS - VENEER
Bangles / Noise / Haunting

10. JUPITER LION - DOPPELGÄNGER
Spain / Kraut / Driven

10/31/2014

CRYSTAL SODA CREAM

We're like crystal... Glasklar, "Crystal" ist ein beliebter Namensbestandteil von Bands geworden und nach CRYSTAL CASTELS, CRYSTAL STILTS und CRYSTAL FIGHTERS gibt es nun auch noch die charmanten Wiener von CRYSTAL SODA CREAM. Auf ihrem Debüt "Escape from Vienna"serviert das Trio eine anregende Melange aus Postpunk, Coldwave und Shoegaze. Sie selbst beschreiben ihren Stil als "Morrissey minus Ego" gekreuzt mit "Robert Smith minus Selbstmitleid" und liefern so gleich ihre eigene Psychoanalyse mit - ein Thema das Wiener offenbar nicht bleiben lassen können. Beim Song "Freud und Jung" zollen sie dann auch zwei Ikonen dieser Wissenschaft Tribut, auf "Sweet Doom" hört man unterbewusst die frühen THE CURE tänzeln und die Hassliebe wohl aller Wiener zu ihrer Stadt wird in der Postpunk-Hymne "Escape from Vienna" zelebriert.

Bei unserem 10-Jahres-Festival (1. bis 3. April) spielen am ersten Tag gleich vier großartige Bands und den Anfang machen eben diese wunderbaren Crystal Soda Cream: Als sie zuletzt bei uns waren, sorgten sie für große Begeisterung, also nicht verpassen... 
-> Vergünstigte Kombitickets für Konzert & Party gibt es hier: http://tickets.shoegaze.de
 
Weitere Infos:
https://www.facebook.com/crystalsodacream


Anhören und kaufen kann man die wunderbare CD übrigens hier und das Video zur Single "Escape from Vienna" folgt auch, two, one, zero - der Alarm ist rot, doch bei solcher Musik, Wien keineswegs in Not:

 
  

10/30/2014

PLAYLIST 24.10.14: SUBLIME IM RAHMEN DES POPFESTIVALS

THE BILINDA BUTCHERS - TANKA FT. LAMP


10/29/2014

SUBLIME IM NOVEMBER 14: "The fog rose high"


"I close my eyes,
The fog rose high"



Was würde besser zu SUBLIME passen als November - der Monat des Nebels... Tanzt mit uns durch dicke Schwaden, während einzelne Lichter das Nebel- und Soundmeer durchzucken und unsere Fogbeams den Raum erhellen!

Dazu setzen grelle Gialli und knallige Sixties-Filme an der Leinwand sowie unsere bunten Leckereien weitere Akzente im Nebel, während die Musik einen unausweichlich umhüllt: Krachender Shoegaze, kühler Postpunk, düsterer Minimalsynthie, verträumter Dreampop und ein Hauch von New Romantic klingen nämlich durch den Saal des Leeren Beutel!


DJs:

MARC
lunastrom, lostclub - münchen

PACULT
mikrofisch - regensburg


14. NOVEMBER 2014
LEERER BEUTEL, REGENSBURG
23h - 4h / 6 Euro
Hier geht's zum -> Facebook-Event!